Sonntag, 17. März 2013

Mit vs. Ohne


Was hat mehr?
Mit Käfig oder ohne Käfig?

Gestern hatte Rose IHM einen Tag Käfig verordnet. Nicht ohne IHN und den Käfig gut vorzubereiten. Es soll doch warm und kuschelig für IHN sein.
So lief ich den Tag über mit dem Käfig herum. Ständig war er zu spüren, ständig war ER in meinem Kopf.
Hinsetzen? Auf gepasst, dass es nicht klemmt.
Bücken, Schuhe binden. Es drückt, es zieht, es kneift.
Aufräumen, Einkaufen... steige ich ins Auto ein, so spüre ich, ER ist da.

Es ist anders als die letzten Tage.
Da war ER allein. Unberührt. Kaum bespielt. Unbeaufsichtigt ohne Aufmerksamkeit.

Ich habe das Gefühl mit Käfig ist die Enthaltsamkeit einfacher.
Nicht nur, dass Mann nicht an sich spielt.
Wobei Rose mir hierbei vertrauen.
Er wird gereizt und gezwickt. So wie ich es früher tat.
Einfach einmal zupacken wenn mir der Sinn danach stand.

Nein, ich sehnen mich nicht nach dem Käfig.
Ich will IHN einfach nur spüren.



Suchst du den Tiger im Käfig?
Balsam für SEINE Haut.

Vom Rosenzüchtling

Kommentare:

  1. Ei eiei ei ei..
    das war wirklich sehr fürsorglich von Ihr ihn so warm & tropfsicher einzupacken...
    LG
    Chua

    AntwortenLöschen
  2. Tropfsicher.. wie war.
    Nichts ist sicherer, mich zum Tropfen zu bringen.

    RZ

    AntwortenLöschen