Donnerstag, 4. September 2014

Sanierung


Das Beste, was man tun kann, wenn es regnet ist, es regen lassen.
Henry Wadsworth Longfellow

Frei nach diesem Motto verbringen wir unseren Urlaub zu Hause und renovieren. Während ich helfe unser Haus zu verschönern, saniert meine Lady ihren Keller selbst. Der Zeitpunkt scheint gut gewählt. Urlaub, zwei Kiddies sind weg. Was sonst soll man tun in einem fast leeren Haus...?

Ich schleife die Türen sowie deren Rahmen und Rose streicht: ihren Keller mit rot, die Türen Weiß.
Dazu kommt was früher steht's zu erwarten war:
Links ist nicht Links und Weiß ist nicht Weiß.
Ansichtssache, je nachdem auf welcher Seite man steht, woher die Sonne kommt.
Nicht wo Rose ist.

"Morgen ist der Kleinste aus dem Haus. Da werden wir mal wieder an deiner Aufmerksamkeit arbeiten."
Verdutzt schaue ich sie an.
"Schau nicht so belämmert mein unschuldiges Schaf. Dann darf subbi sich eine Rute schneiden und sich vor's Bettchen knien" fügt sie im Dutzi-Dutzi-Du-Ton für begriffsstutzig männlein hinzu.

Muss ich erwähnen, dass ich ab diesen Moment viel Härter zu arbeiten hatte?
Und dass, obwohl das Auf und Ab genau die richtige Handbewegung war.
Jedoch nicht an IHM.
Sondern beim Schleifen.
An der Wand.

Heute renoviert, morgen justiert..
Let it rain, let it rain

Vom Rosenzüchtling

Kommentare:

  1. Hallo RZ,

    frei nach dem Song "Hotel California" von den Eagles:
    And I was thinking to myself: "This could be heaven or this could be hell"

    Viel Spaß auf jeden Fall bei der Aufmerksamskeitsübung.

    Gruß
    Michael

    PS: falls meine Kommentare nerven, kurzer Hinweis.
    Merke das nicht immer, bin nur ein Mann

    AntwortenLöschen
  2. this could be, Michael.
    Damit ist nicht das Nerven von Kommentaren gemeint.
    Ich freue mich, dass es wenigstens ein paar Leute gibt,die meinen Blog lesen.

    this could be bedeutet für mich
    warte mein Zögling was geschieht. Schon heute, erst morgen?
    Es ist gut nicht immer zu wissen, wann die Sehnsucht enden soll.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo RZ,

      ich finde deinen Blog (und auch den ersten davor) witzig und gut. Von daher lese ich sie gerne, auch wenn ich sie erst vor kurzer Zeit entdeckt habe.

      Ihr scheint fast die einzigen zu sein, bei dem eine solch intensive Beziehung über nun schon mehrere Jahre gut funktioniert.

      Und obwohl meine Frau auf "Kinky" nicht so steht, konnte ich mir schon einige Anregungen aus deinem Blog holen, die ich erfolgreich umsetzten konnte und die meine Frau erstaunt haben und ihr bei manchem fast schon ein schlechtes Gewissen machen (was ich natürlich überhaupt nicht will, versuche ich ihr gerade durch Beständigkeit zu verdeutlichen).

      Deshalb auch mal an dieser Stelle von mir auch mal ein Dankeschön, dass du (ihr ?) den Mut habt, all eure Erlebnisse zu bloggen. Finde ich klasse.

      Gruß
      Michael

      Löschen