Sonntag, 10. Mai 2015

Unverhofft

Es gibt immer wieder Dinge die kommen unverhofft.
Naturkatastrophen, Wetterumschwung oder Anrufe ohne das sich jemand meldet.
Positiv? Der Lottogewinne lässt ewig auf sich warten.
Mal verliert man, mal gewinnt man.
Unvorhersehbar, woher soll man / Kid das wissen.

In diese Kategorie fällt -ganz klar- auch der Muttertag.
Plötzlich ist er da.
Taucht auf aus dem Nichts. Ohne Vorwarnzeit bei meine Kids.

"Mama, was gibt es am Sonntag zu essen" wird Rose wie immer Montags gefragt.
"Ich mache nichts. Da ist Muttertag."
Beim Nichts schalten die Kids bereits ab.

"Macht ihr am Sonntag was" frage ich am Freitag einen Sohn.
"Warum?"
"Muttertag!?"
"Weiß nicht..."

"Macht ihr morgen was" frage ich am Samstag das andere Kid.
"Warum?"
"Muttertag!?"
So etwas spricht sich nicht herum. Obwohl man ständig Fernsehen schaut gelingt es diese Werbung auszublenden. Prospekte sind voll davon. Werbetafeln. Verdrängung oder das Handy in der Hand.
"Weiß nicht..."
"Schon deinen Bruder gefragt?"

Es ist Samstag. 21:40
Eines der Kids wird aktiv.
"Was meinst du, soll ich morgen Tafelspitz machen?"
Den mag Rose besonders gerne.
"Hast du einen?"
"Nö."
"Hallo!!!" - Baden Württemberg "In zwanzig Minuten machen die Läden zu!"
"Ich weiß..."
"Hast du Geld?"
"Nö."
Mein Puls steigt. Ich könnte wetten meine Halsschlagader tritt schon heraus!
"Du wirst um diese Uhrzeit keinen Tafelspitz mehr bekommen!"
Das Kind zieht ab. Ich höre es rascheln. Die Tiefkühltruhe. Nun bin ich gespannt.
"Der Bruder smoked. Sollen wir noch was dazu machen?"
"Was will er smoken?"
"Ripple."
Das geht schief.

Fünfzehn Minuten später stehen wir an der Kasse.
Schweinenacken. Gemüse für Salat.
Der Laden ist voll. Vier Kassen sind offen, an allen Zehn Personen.
Rushhour wie es mir scheint.

Warum kann keiner einmal früher sagen, wann der Muttertag kommt.
Weihnachten ist...
Silvester...
Geburtstag...

Morgens soll es Pancakes geben.
Da schlafe ich aus.


Vom Rosenzüchtling

Keine Kommentare:

Kommentar posten