Sonntag, 30. August 2015

Absage

Die Türe schließt sich, die Gäste sind weg.
Keine Zehn Sekunden später liegen meine Sachen im Keller.
Nur mit Rose gezeichnet stehe ich vor meiner Herrin.
"Schön" lächelt Rose und streichelt über das Tattoo, "mein kleiner Narzisst."
"Soll ich IHN vorbereiten" frage ich.
Immerhin wird es einige Minuten dauern bis ER in Schlaf versinkt.

"Oh" fällt es Rose wieder ein, "besser wir verschieben das auf morgen früh.
Wir gehen jetzt ins Bett und du kannst dich noch an mir reiben,
Aber ich brauche nichts mehr."
"Ja Lady" und hoffe doch nicht.

Was soll ich am Morgen mit der Creme.
Die Morgens sind fürs Schnelle.
Aber was die Lady sich wünscht, IHN fest und dauerhaft zu spüren kann da nicht gelingen.
Die Kinder sind da, der Hund wird quängeln.
Und wenn Rose so überschwänglich ihren Tag beginnt ist sie matt und für den Tag nicht zu gebrauchen.
Das will sie nicht.

Deshalb wird es das auch nicht geben.
Ich kuschel mich an.
... zum Schlafen.


Vom Rosenzüchtling

Keine Kommentare:

Kommentar posten