Sonntag, 23. April 2017

Verschenkt

"Paul - Krass! So ein Teil wollte ich schon immer haben."
Natürlich freut man sich wenn ein Geschenk gut ankommt.
Aber auf so eine Reaktion war ich nicht gefasst.

Mit irgendetwas zwischen "HallOO!? Was willst du mir damit sagen?" und "Interessant. Bei Gelegenheit probiere ich es aus." hatte ich gerechnet. Und nun das.
"Bin gerade auf dem Weg zu einer Freundin. Haben vor uns einen schönen Nachmittag machen..."
Irritiert starre ich auf den Text. Ich wusste nicht das sie eine Freundin...
"Das Teil werde ich am WE gründlich studieren."
Passt! Vor Lachen wäre mir fast mein Phone aus der Hand...
"Freut mich, wenn es passend kommt."
"AM WE! Der Nachmittag ist OHNE!"


Berührungen am Rücken, Berührungen am Arm.
Ständig an Roses Seite spüre ich wie ER tropft.
Kaum streicht der Hauch eines Fingers meinen Körper bläht ER sich auf, zerrt ER am Käfig, so an den Bällen, die an dem Ring. Ich zucke zusammen und Minuten später legt sich ein dünner Faden am meinem Schenkel an.
Rose werkelt im Garten, ich suche Rezepte für den Sonntagskuchen - Eierlikör.
'Mir fehlt noch was' stelle ich fest, schnappe mir eine längere Jacke, die IHN verdeckt.
So wie ER tropft sind ständig dunkle Stellen am Stoff zu erwarten.

Auf dem Weg zur Kasse kommt ein WA:
"Hey, wo bist du! Ich wollte mit! Vergesslicher sub."
"Sorry. Ich komme und hol dich."
"Holen ja. Kommen nein." gefolgt von ihrem kleinen Engelchen.

Noch ein Brummen, noch ein WA.
"BOA Paul! Ein Hammerteil."
Das Geschenk ist wirklich angekommen, wird im Moment wohl angenommen.
Die Lady hat Spaß, bedankt sich bei mir, ist aufgewühlt und weiß kaum wohin mit ihren Gefühlen.

Ab jetzt ist ER am Dauerlaufen.
Weitere Berührungen meiner Herrin folgen.
... lassen mich zucken und IHN tropfen.
Dann wieder ein WA mit Sounddatei
"HerRZlichen Dank! Danke Paul."
Man kann hören welche Freude das Geschenk verbreitet.
"Das Teil macht süchtig. Nie hätte ich das gedacht."

Der Kuchen ist fertig, die Lady hat Spaß, ich frage Rose nach ihrem Bad.
"Du weißt der Schornsteinfeger kommt. Erst kontrollierst du alle Rauchmelder, dann die Tür am Kamin. Wenn du damit fertig bist lass mir das Bad ein und mach dann Essen."
Ich mache was mir aufgetragen, bin letztlich auf dem Weg zum Kamin, da bimmelt erneut der WA-Ton.
Von der Lady, ich schaue gleich nach.
"Sag mal, weiß Rose eigentlich von diesem Geschenk."
"Nein. Weiß sie nicht. Aber wenn ihr wollt erzähle ich es ihr."

SO EIN QUATSCH!
Was mache ich denn.
Es ist mein Fauxpas gewesen, meine Dummheit. Also Paul, steh dazu.

"Nein halt, Lady" schicke ich sofort hinterher, "es ist nicht eure Entscheidung. Ich sage es ihr"
Die ganze Zeit habe ich ein schlechtes Gewissen, überlege mir soll ich es sagen.
Ja, ja! Auf jeden Fall JA!



Zurück bei Rose blättere ich den Chatverlauf meines Smartphones zurück.
"Ich habe dir was zu sagen" finde es besser, wenn sie selber liest.
"Von hier ab, vom 21.April. Bis ganz nach unten. Ich lass dir inzwischen das Wasser ein."


Minuten später, "Herrin, das Wasser ist drin."
Rose steht im Schlafzimmer, richtet ihre Sachen für nach dem Bad.
"Oh man, was habe ich da nur für ein sexsüchtiges Teil geheiratet" mein Rose.
Da geht es wohl um Passagen in denen ich der Lady von mir erzählte.
"Ich gehe jetzt baden. Danach schreibe ich der Lady."
"Ja Herrin."
"subbi, für dich ist das noch nicht ausgestanden."


In der Hoffnung eine Lady glücklich zu machen habe ich was verschenkt.


Vom Rosenzüchtling

Keine Kommentare:

Kommentar posten