Donnerstag, 17. Januar 2019

Waschtag

Ein Kid ist die komplette Woche weg, das zweite muss früh aus dem Haus.
Somit gilt mein erster Gang noch vor dem WC am Morgen gleich zur Waschmaschine.

Heute ist Waschtag für meine Unterwäsche.
Perfekt getimed, weil so keines der Kids auch nicht durch Zufall eines meiner Wäschestücke zu sehen bekommt.
Der erste Waschgang wird bunt. Bei den Handwäschen bisher hatte ich gemerkt wie sehr manches Teil immer noch färbt. Daher halte ich meine "Hochzeitswäsche" getrennt.

Als um kurz nach Sechs das "Bin-Fertig-Piepen" erklingt hänge ich die erste Ladung auf und bestücke die Maschine erneut, jetzt rein weiß.
Dann geht es raus mit dem Hund, ich habe ja Zeit so lange die Wäsche läuft.
Kaum zurück ist das 45 Minutenprogramm um, das Timing scheint perfekt.

'Jetzt noch aufgehängt, dann ab zur Arbeit' - Mittags wird es trocken sein, dann hänge ich alles ab.

Zwanzig nach Elf ist es ruhig, die Arbeit der Teams scheint zu laufen. Daher erlaube ich mir schon weit vor dem Mittag in die Pause zu gehen, bin kurz vor Zwölf daheim.
Der Hund wartet schon ganz aufgeregt, wahrscheinlich hat der Paketbote kurz vor mir geklingelt.
Geschirr angelegt, Leine dran. Dann geht es auch schon los.
Wir laufen lange, eine große Runde - sonst fehlt mir die Bewegung.
Und wieder zurück stelle ich fest: Ich komme zu spät ins Geschäft.
Die Wäsche, die mache ich wenn ich wieder daheim bin - das Kid kommt erst gegen Sechs.

Als ich um Halb Fünf extra früher zu Hause bin brennt in der Küche Licht.
'Habe ich es vergessen oder ist das Kid bereits da...?'
Die Türe ist nicht verschlossen - das Kid ist schon daheim.

Schon daheim...
Im Wohnzimmer liegen mehrere Kartons offen herum.
So wie es aussieht war das Kid sehr früh daheim und ist aktuell ausgeflogen.
Der Hund schaut wieder aufgeregt - also drehe ich mit ihm meine Runde.
Zurück sind die Kartons aufgeräumt und das Kid bereitet das Essen.
Gemütlich sitzen wir zusammen, essen, quatschen - irgendwann drückt mein Bläschen.
Auf dem Klo öffne ich meine Hose, mein Blick fällt auf mein Höschen.



SOFORT fällt mir Siedend heiß ein: Die Wäsche hängt auf der Leine!
'Was wenn er...'
Hat das Kid schon entdeckt was ich vor ihm verbergen wollte?
Gespült - gewaschen - ich verlasse das Klo und gehe zügig zu den Stücken.

17 Teile schön aufgereiht und eindeutig NICHT die von Rose.
Die Auswölbung die viele haben sind zwar für Roses Eigentum gedacht,
aber dies tut sie selber nicht tragen.



Ich glaube letztlich hatte ich noch Glück gehabt.
Das Kid war nicht bei der Wäsche.
Es hat auch Vorteile wenn es selbst nichts macht.
So bleibt meine Wäsche im Geheimen.

Vom Rosenzüchtling

Keine Kommentare:

Kommentar posten