Donnerstag, 4. Januar 2018

Projekt A

Ich hätte gerne ein Ziel. Ein Projekt auf das ich hinarbeiten kann, mich verbessern, mich verändern, die Lady glücklich machen.

"Ich bin glücklich" meint Rose immer dann wenn ich die Sprache darauf bringe.
"Ich brauche nichts. Alles ist gut so wie es ist. Du brauchst daran nichts ändern."

Stillstand ist Rückschritt heißt es in einer Gesellschaft die auf Evolution und Fortschritt ausgelegt ist.
Die Kontinuität bestimmt uns und wer wir sind.
Aber nur Entwicklung bringt uns weiter.
Ich habe noch viel vor zu erleben, ich weiß nicht was. Aber genau deshalb nehme ich alles an was das Leben mit sich bringt, was es mir Neues bietet.
Wer kann sagen das alles in Ordnung ist wenn er die anderen Früchte noch nie probiert hat.
Klar, wem Äpfel und Birnen schmecken, warum soll der Bananen und Kirschen probieren? Eben weil er nicht weiß was ihm einmaliges entgeht.

Silvestermorgen.
Das Frühstück war für uns beide vorzüglich, befriedigt sitzt Rose im Bett.
Wieder einmal setzt ich mich auf ihren Schoss und genieße dabei meine Positzion. So einfach so schöne Gefühle während mein Kopfkino zu laufen beginn.

"Lady" beginne ich, "ich möchte meinen Körper trainieren. Ich möchte einen straffen Bauch und einen gut geformten Po."
"Wofür" entgegnet Rose erstaunt, "warum willst du dir das in deinem Alter noch antun?"
"Ich möchte meiner Lady etwas bieten."
"Brauchst du nicht. Mir gefällt schon jetzt was ich mit dir habe."
"Ich will dir mehr bieten als du jetzt schon hast.

"Wie stellst du dir das vor mein Zögling? Du nimmst einfach ein paar Kilo ab weil es dir in den Sinn kommt und ich quäle mich dann herum ohne das man bei mir was davon sieht?"

"Aber ich möchte es für euch tun meine Lady. Und wenn wir dann in einen Club gehen dann will ich nur als schmückendes Beiwerk bei euch sein. Ich möchte nichts für mich. Wenn jemand etwas will dann muss er meine Lady fragen ob er die Erlaubnis für mich bekommt."
Rose streicht langsam auf meinen Schenkeln entlang.
"Ich will nur verwöhnen, ich will meiner Lady zusehen aber ohne selbst etwas zu bekommen. Ich suche doch nur nach einer Belohnung für das Abnehmen."
"Das mit dem Club werde ich dir nie versprechen."
Ich weiß wie Rose zu dem Thema steht.
Und ich weiß wenn sie etwas nicht will wird es mir nicht gelingen sie davon zu überzeugen.
"Vor allem nicht wenn es mir nicht gelingt auch entsprechend abzunehmen."

"Wie wäre es dann mit einem Piercing" spreche ich einen noch viel heikleren Punkt bei ihr an.
Vor über zehn Jahren hatte sie schon darüber nachgedacht, sich eingelesen aber dann doch verworfen. "Man liest so viel Negatives." Eben auch weil bei denen es gut geht keinen Grund zum schreiben besteht.
"NEIN" lehnt sie das Piercing kategorisch ab. "Auf keinen Fall!"
"Dann eben doch der Besuch in einem Club" rühre ich das Thema wieder auf. "Es soll ja auch ein Ansporn sein."

'Vorsicht Paul! Dünnes Eis' lässt Roses mich in ihrem Gesicht erkennen. Noch ein Wort darüber was ihr geschehen sollte und die Sache läuft voll aus dem Ruder.

"Was wäre denn mit einem Piercing für mich?"
Im Grunde ist das sie perfekte Idee.
- sie mag keine Piercings ....aber:
- sie braucht einen Ansporn ... der ihr nicht zu viel abverlangt:
- wenn sie es nicht schaft, hat sie nicht zu leiden.
"Ich kann dir doch nicht jedes Mal ein Piercing stechen lassen wenn es mir nicht gelingt abzunehmen."
"Warum" frage ich knapp. Das entscheidende ist wie verwegen sie sich ihre Ziele steckt.
"Wenn jemand fragt warum du zwanzig Piercings trägst muss ich sagen: weil ich schon zwanzig Mal nicht abgenommen habe" sagt sie lachend.
Wir grinsen beide. Vier oder fünf an verschiedenen Stellen hätte ich als Grenze gewertet. Aber zwanzig davon... wohin verteilen? Erst Mal egal. Man startet mit Einem.

######

Das neue Jahr hat begonnen, es gab viel zu Essen, wenig Bewegung. Noch immer sind Plätzchen von Weihnachten übrig. Und nächsten Sonntag geht's Essen zum 'Heiligen König.'

Danach geht es los, ich mache Diät. Doch nicht nur die. Auch wieder mehr Sport. Ich will wieder mehr Muskeln an meinen Beinen, dazu auch am Hintern. Nur so werde ich zusätzlich Energie verbrauchen.
Der Rest am Bauch ist Disziplin.
Um die zu haben brauche ich mein Ziel.

Wir haben geredet doch nichts ist besprochen.
Wie viel - bis wann - welche Konsequenz?
Meine Belohnung kenne ich nicht.
Eine Strafe ebenfalls nicht.
Die Strafe für die Lady geht über auf mich, egal was es wird gilt es als Belohnung für mich.
Ihre Belohnung hingegen wird ganz schön schwierig. Was soll man einer Lady geben die schon heute alles haben kann.

_____ kg in _____ Tagen

Vom Rosenzüchtling

Keine Kommentare:

Kommentar posten