Sonntag, 13. Dezember 2015

Warenkorb

"Halt warte. Ich brauche doch noch was."

Weihnachtszeit.
Ständig fällt einem noch etwas ein.
Dies Geschenk für sie, das für ihn und kaum ist man aus dem Laden wieder draußen fällt einem ein, es fehlt noch was.
Gerade hatte ich so einen Gedanken "nachbestellt" und damit es sich lohnt etwas andere in den Warenkorb gelegt.
Da kommt Rose.
"Kannst du..." fängt sie an.
Aber ich finde es einfacher auszustehen, ihr den Platz an meinem Account zu überlassen, damit sie frei schalten, walten kann.
Normalerweise bestellt sie nicht.
Normal legt sie allen in den Warenkorb.
Dann steht sie auf, überlässt mir den Platz um das zu besorgen was sie will.
Die letzten drei Klicks gehören dem sub.
Normal.

"Paul..." ruft es zehn Minuten später.
"Kannst du mir sagen was das da soll?"
Anstelle auf den Warenkorb zu klicken öffne ich eine neue Seite, gebe drei Buchstaben in der Adresszeile ein und wähle die Adresse die direkt darunter erscheint.
"Was..." stellt Rose mein Vorgehen in Frage.
Ohne etwas zu sagen scrolle ich nach unten bis das Gesuchte und dann der Text darunter erscheint:
Schulnote 1

Rose liest.
"Naja." Überzeugt klingt sie nicht.
"Kauftip? Na gut."
Die Seite selbst kennt sie nicht.
Aber dass sie dem Urteil einer Fremden so einfach vertraut...
... hat ich dieses Mal schon erwartet.

Ich darf alles aus dem Warenkorb bestellen.

Einen Tag später...
"Sag mal subbi, hast du dir mit den Bällen nicht einen Bärendient erwiesen?"
Ich stehe gerade neben dem Bett und warte dass sie sich zum Schlafen legt.
"Wenn ich mich mit den Kugel wirklich so weit zurücktrainiere wird es für dich ja noch weniger. Wen du jetzt schon nach fünf Stößen kommst werden es dann nur noch drei sein."
"Es geht doch nicht um mich."
"Sicher nicht. Aber was ist dann mit mir?"
Dann wird es um so wichtiger, dass sich meine Herrin auf andere Weise holt was sie gerne hat."
"Schön gesagt. Komm ins Bett."

Und ich kam.
Wie gewünscht, nur ins Bett.
Um dort nach einem schönen Tease an Nippeln und ihrem Stück lange, lange nicht zu schlafen.


Vom Rosenzüchtling

Keine Kommentare:

Kommentar posten