Montag, 19. Oktober 2015

Zum Schutz

"Heute ist ER fällig" sagte Rose am Samstag abend.
Ihr Blick ruht auf meinen Schritt.
Ich öffne die Hose und ziehe mich aus.

"Ach Schitt! Das geht so gar nicht. Dann ein anderes Mal."
Direkt neben ihm bin ich gedeckt mit Folie. Die Haut um's Tattoo ist abgeklebt.
Am Freitag wurde nachgestochen, manch dünne Linie erst vollendet. Schattierung wurde nachgelegt. Jetzt ist es perfekt.
Doch es stört.
Nicht das Tattoo selbst. Die unverheilte Haut, manch offene Poren.
Ich weiß nicht für was der Kleine fällig ist. Aber Öl und Creme soll so frisch bemalt nicht ran.

Sonntag morgen: 'duschen?' Erst einmal trainieren.
Gleich Mittags nach dem Training dusche ich. Die Folie bleibt auf der Haut.
Das soll dem wohl so sein.
Der Schutz geht vor.
So lange es nützt werde ich es tragen. Danach wird es sofort abgemacht. Auch wenn es mich nicht stört.

Sonntag war doof.
Alleine sein ist doof.
Alles könnte gehen.
Aber nichts passiert.
Ich denke an die Kids.
Wie oft hatten sie uns gestört.


Noch vor Elf geht es ins Bett. Sehr viel früher als sonst.
Ich bin müde vom Nichtstu-Wochenende. Ob Rose noch was will?
Halbnackt, nur mit Schlafshirt an stehe ich in der Türe. Als Rose meine beklebte Seite sieht legt sie sich in ihr Bett.

Auch jetzt noch schützt die Folie.
Ich lese lieber vor.


Vom Rosenzüchtling

Keine Kommentare:

Kommentar posten