Mittwoch, 31. Dezember 2014

Was für ein Tropfen

Zum Abschluss des Jahres möchte ich noch einen richtig guten Roten genießen.
Eine -wie steht es in der Beschreibung- Mischung gezogen aus den unterschiedlichen Trauben. Das zarte Rot eines Pinot Noir und den robusten Trauben wie ein Zinfandel sie bietet, gemischt mit dem dunkelviolett eines Syrah.
Gezüchtet in den milden Regionen und den Warmen Ausläufen der Binnentäler.

Die tiefe rubinrote Farbe erhält er nicht zuletzt durch das Zusammentreffen mit dem Holz der Eiche, die ihn die gesamte Reife umschließt.
Wohl temperiert entfaltet er sofort wohlige Wärme, lang anhaltend im Abgang und einem Nachklingen in den hinteren Regionen.
Gut eingeteilt kann man diesen Roten über mehrere Tage einnehmen ohne dass er dabei etwas an seinem Volumen einbüßt.


Wie ich finde, genau der Rote, den ich im Beisein meiner Lady erst richtig genießen kann.
Tropfen für Tropfen ein wahre Genuss für uns beide.
Ich hoffe, ich kann für das nächste Jahr noch ein paar weitere davon erstehen.

Zu schade, wenn mir das nicht gelingt.
Jeder Tropfen den ich davon bekomme wirkt wie Balsam für meine Seele.
Es wärmt.
Direkt beim Genuss.
Er wärmt das HerRZ.

Von Innen.
Äußerlich sowieso.


Vom Rosenzüchtling






Keine Kommentare:

Kommentar posten