Montag, 11. Mai 2015

Fleischlos

Ich weiß nicht mehr wie wir auf das Thema kamen. Kann sein, ein Schnuckelchen lief vorbei und ich meiner zu Rose:
"Wäre doch was."
"Für dich oder für mich."
Ihr für dich war nun das Thema.
"Wie meinst du das?"
"Ich habe keine Ahnung was du dir wünschst."

Doch sie weiß es.
Sie sieht es an den Bildern die mir im Netz gefallen. 'Wobei...'
Da sind auch Bilder dabei, die die letzte Konsequenz enthalten.
'Will ich DAS?'
"Du kennst es ja" fährt Rose fort.
"Naja..." So richtig kennen würde ich das jetzt nicht nennen. Es war ein Versuch. Bei dem sie sehr vorsichtig blieb. Eine Konsequenz blieb aus. Kam nichts bei raus.
"Meine ich ja. Das war nur Plastik. Und? Willst du Fleisch?"
"Äh...?" Darüber hatte ich mir noch keine Gedanken gemacht. Will ich das?
"Komm schon. Es soll doch zucken und leben."
Rose spielte. Sie wollte mich locken. Sie wollte wissen, was mich wirklich beschäftigt.
Nein. Aufnötigen will sie mir das nicht. Ich glaube sogar, sie hätte viel mehr Angst davor als ich.
Sie hat sich bisher viel mehr Gedanken darüber gemacht. Ich sehe nur Bilder, sortiere sie mir.
Gefällt Gefällt mir nicht
Schwarz-Weiß. Ohne Grau.
Mir gefällt was vorne steht. Die Reaktion und ob es tropft.
Herausläuft ohne zu berühren, handless sozusagen.
Was ist das für ein Gefühl, wo kommt es her?
Plastik oder Fleisch ist nichts mit dem ich mich beschäftige.

Was ich generell suche sind neue Dinge, möglichst alles Mal erleben.
Mitreden können. Wissen was gefällt, ob es sich lohnt Sehnsüchte zu bilden.
Rose macht es richtig.
Sie schürt meine Sehnsucht, treibt sie an. Doch immer ohne Hinweis wann sie endet.

Fleisch oder Plastik - sie hat es erreicht.
Seit Freitag bin ich einen Gedanken weiter.
Sie ist es die die Erfahrung hat. Sie kennt den Unterschied zwischen Kunst und der Schönheit des Lebens.
Ich kenne kaum den Fake, da fragt sie mich bereits wohin meine Gedanken kreisen.
Ich weiß es nicht.

Ich bin nicht der, der bestimmen darf.
Was Rose sagt ist nur ein Spiel.
Aber wie kommt sie drauf? Warum versucht sie mich zu testen? Wie weit ist sie bereit zu gehen?
Mir oder sich einen Weg zu bereiten?
Ich glaube nicht, dass sie so etwas meint.

Glauben heißt: Nicht wissen.
Uns fehlt das Plastik.


Vom Rosenzüchtling

Keine Kommentare:

Kommentar posten