Donnerstag, 18. April 2013

Roter Rock

"Sie waren rot."
Gerade hatte Rose ihre Hand an meinem Schaft, als sie diese Worte sprach.
"Ich habe erst gar nicht erkannt, dass das Brennessel sind."
Oh, Rose meint das Kraut, dass ihre Kollegin nach Hause trug.
Bei ihr, sicher für den Salat. Obwohl, wer kennt die Menschen mit denen er sich umgibt und dessen Kink man nicht teilt.
"Weißt du, ich überlege die ganze Zeit, wie schön dir ein Rock daraus stehen würde."
Stehen... Wenn ER brav bleibt geschieht nichts. Doch die Neugier täte weh.

"Übrigens" fällt es Rose ein.
Es folgt ein Schlag auf den Po.
Ich hatte es bereits vergessen, wusste jedoch sofort wofür die war.
"Mich einfach beim Espresso zu übergehen. Das kann nicht sein."

Ihr Bruder war Abends kurz da. Wir saßen zu Tisch, er wollte nichts davon. So ging er auf die Terrasse und Rose folgte ihm kurz darauf.
Ich räumte ab, machte ihm und mir einen Kaffee und gesellte mich mit eigenen Keksen zu den zwei.
"Bekomme ich einen Espresso."
Für mich klang ihre Stimme streng. Der Bruder nahm dies nicht wahr.

Wie das passieren konnte?
Ich nahm an, Kaffee ist für die Lady zu spät.
Falsch gedacht, lieber sub.
Und Stunden später spürte ich die Konsequenz.

Ob ich nochmals die Lady vergesse? Gewiss.
Bei dieser Art der Bestrafung...






Vom Rosenzüchtling

Kommentare:

  1. Bestimmt..
    Oh bestimmt vergisst du den Cafe wieder

    Aber so sind wir Männer eben.
    LG
    Chualinn

    AntwortenLöschen
  2. Du meinst, es liegt in der Natur des Mannes, sich manche Zuneigung zu verdienen?

    AntwortenLöschen
  3. Ob es in der Natur des Mannes liegt?
    Nun ja, wohl nicht offensichtlich,
    denn die meisten Geschlechtsgenossen wüssten solche Zuneigung nicht zu schätzen.
    Jedoch manches, spezielle Exemplar..

    AntwortenLöschen