Dienstag, 6. Mai 2014

Wie kann Mann nur

Ein normaler Tag. Viel zu tun, wenig Ablenkung und vor allem: Null Kink.

Als ich Heim komme beackert Rose gerade den Garten. Als sie mich entdeckt grinst sie, während ich einen Schluck aus der imaginären Tasse andeute.
"Hm, ja gleich. In zehn Minuten" ruft sie herein.
Derweil sitze ich im Haus und überlege: welcher Kuchen mag der nächste sein...?

Vier Minuten später schaue ich vorne hinaus. Der Schwager kommt. Türe auf, Kaffeeautomat an und sofort lege ich los. Keine fünf Minuten später steht Kaffee und Kuchen im Garten bereit.
Der bisherige Kuchen ist weg. Ein Neuer muss her.
Pecannüsse, die müssen weg.

Nun gut, wie es denn sei.
Erst einen Kuchen und danach ein Vesper für die Lady. Groß soll es auf keinen Fall sein. Nichts üppiges. Mehr schmackhaft, überraschend. Abwechslungsreich.

Ein paar Häppchen, eigenes Brot. Selber gebacken. Noch nicht probiert.
Dazu Antipasta, Oliven und gefüllte Paprika.
Ob es schmeckt? Ob sie will? Ich weiß es nicht.
Hat sie bereits gegessen, will sie überhaupt?
Ich mache es ohne zu fragen. Sie sitzt auf der Terrasse. Ich bringe es hinaus.

"Oh lecker, danke. Woher wusstest du...?"
ER steht. ER steht!
Alleine durch ihre Freude entsteht entzückend bei IHM. Alleine, dass sie sich freut ist so erregend für IHN.

Wie kann man nur so erregt durch solche Kleinigkeiten sein?
Ach, ganz egal.

Mir gefällt es.
Allemal.


Vom Rosenzüchtling






Keine Kommentare:

Kommentar posten