Montag, 29. Juni 2015

Verbraucht

Schon häufiger habe ich bemerkt, nach Reiz kommt Leere.

Extremes Reizen, dauerhaftes Reizen ist an sich kein Problem.
Aber irgendwann kommt der Punkt, da wird irgendwas zu viel.
Ein letzter Tease, wie ein einzelner Tropfen der nicht mehr passt.
Der das Fass zum Überlaufen bringt.
Nur ist das schlimmer. Das Fass läuft nicht nur über.
Es läuft aus.
Danach ist leer.
Neubeginn .
Neu auffüllen.
So ging es mir am Sonntag.

Noch morgens geteased, dann noch spazieren gegangen. Aber danach blieb ER stumm.
Keine Reaktion mehr.
Kein Zucken, kein Stehen. Nicht mal kiebitzen wollen.
ER verhielt sich ungewöhnlich still.
Am Mittag, am Abend... Selbst als Roses Beinen auf meine Schenkeln lagen ließ ER kein Interesse verspüren.
IHM war es zu viel geworden, war Leck gelaufen.
Einfach nur Leer.

Als Rose gegen Elf mit Kid#3 diskutiert verschwinde ich ins Bett.
Müde, ja und auch frustriert von SEINER Unaufrichtigkeit wollte ich nur noch schlafen.

Es dauerte nicht lange bis Rose ins Zimmer kam.
Schon verspürte ich IHN.
'ER wacht?'

"Sorry" entschuldigt sie sich, "aber wenn der Längste reden will..."
"Nein, passt. Finde ich ja gut, das auch er beginnt über Politik zu diskutieren."
Ich bleibe liegen und spüre IHN.
ER will. Steif, hart fest. Warum nicht vorhin?
Rose steigt ins Bett. Ich habe keine Lust.
... keine Lust IHM was zu gönnen was ER zuvor nicht wollte.
Bei Rose würde ich wollen.
Bin bereit ihr zu geben was sie will.
IHM nur nicht.

"Dass das aber bei dir nicht klappt."
???
Ich liege auf der Seite. Rose kann mein Gesicht nicht sehen. Aber meinen fragenden Blick erkennt sie doch.
"Ich meine den Strap."
Schon am Mittag hatten wir uns darüber unterhalten.
Das Teil sitzt zu hoch, zudem sind die Gurte nicht fest genug.
"Das Teil bambelt herum und viel meiner Kraft geht verloren um mit dem Schwanz richtig zu stoßen."

Die Haustür rauscht. Stimmen. Drei? Vier? Mehr!
PATSCH - DIE Türe ist zu.
Wer bitte schließt nachts um Elf so eine fremde Tür?
Kumpels vom Middle-Kid.
Wie viel?

Der Hund springt auf und stürmt hinaus, fängt an zu jaulen und an jedem der Kerls nach oben zu springen.
"Einfach ignorieren" sagt das Kid zu seinen Kumpels.
Rose steht im Schlafzimmer, lauscht an der Türe.
Drei zeigt ihre Hand. Vier - Fünf? Sie hört es nicht raus.
"Kid" - "Ja Mom" - "wenn der Hund Probleme macht schick in zu uns" und schon kommt der Struppige angerannt.
Zu viel Trubel, zu viel Kids.
Rose schließt die Türe - ungewohnt.

"Schade, mein Lieber" sagt sie knapp "bei all den Kids wird das nichts."
Sie steigt ins Bett. Das Licht ist aus. Ich rutsche zu ihr und streichle sie sanft.
"Sag mal" richtet sie sich auf, "das große Teil" ihr Licht geht an, "meinst du nicht, dass könnte ich unten einbauen?"
"Warum denn nicht. Meiner passte dort doch auch."
"Du hast recht" steht sie auf "obwohl... Der ist doch zu Groß" bleibt sie stehen.
Bevor ich noch etwas sagen kann läuft sie weiter.
"Näh. Ganz sicher nicht. Du hattest IHN ja schon drin gehabt. Ich habe jetzt große Lust das auszuprobieren."

Jetzt ist ER hat.
Die Schwellung schmerzt.
ER drückt, ER pulst, ER drängt sich gegen meinen Schenkel. Von unten nach oben- nach hinten geklemmt.

Rose läuft zum Schrank und öffnet ihn. Dann nimmt sie den Strap, entfernt das Teil, nimmt, schiebt und dreht den schwarzen Dildo "passt" und über, den Strap-On anzulegen.
"Ach was. Du wartest bis Morgen."
Sie legt ihn ab und schließt den Schrank.
Sie kommt ins Bett und löscht das Licht.
Ich kuschele mich bei der Lady an

"Jaja, jetzt hast du Lust.
Du bekommst IHN erst morgen.



Vom Rosenzüchtling

Ach ja...
Das Kleine...

ist IHR Innenteil.

Keine Kommentare:

Kommentar posten