Montag, 27. Juli 2015

Teilgecremt

Unterschiede.
Was ich nicht spüre fühlt Rose anders.
Ist das der Reiz daran?

# # # # # # # # # # # #

Mein Stück ist eingecremt, zum Schutz ummantelt und mittlerweile taub.
Für mich, besser für IHN gibt es nichts zu fühlen. Nur ein dunkler Druck sagt mir, da ist was. Mehr spüre ich von IHM nicht.

Rose ist erregt. Stark erregt, ihre Lippen sind geschwollen. Sie zieht mich an sich ran um mich mit ihren weit gespreizten Schenkeln zu empfangen.
Sie stöhnt -ich spüre nichts,
keucht laut aus -noch immer nichts,
strafft Rücken, spannt ihr Kreuz und presst sich in das Kissen.
Ich glaube ER ist dick. Und groß. -Ich spüre nichts davon.

Mein Becken geht hoch, senkt sich wieder, ER dringt in sie ein. Ich bin mir nicht sicher, aber diese Art Stöhnen kommt bei ihr nicht so häufig vor. Und dann braucht es nur fünf Stöße, damit sie kommt.
"Mehr!" raunt sie in mein Ohr.

Rose ist anders wenn sie die Creme verwendet.
Lüsterner, LEIDENschaftlicher. Lässt mehr zu, lässt mehr geschehen. Will deutlich mehr verspüren.
Als ob das, was ich nicht spüre ihr mehr zu spüren gibt.

Ist ER stärker? Oder voller?
Steht ER härter SEINEN Mann?
Ohne mich, ohne subbi hat Rose mehr davon?

Klar, ER kann länger. Zudem bin ich nicht abgelenkt. Ich kann sie halten, kann ihr dienen, wie sie's am Liebsten mag.

Ist es für Rose das Gleiche?
Denkt, fühlt sie einen Anderen?
Sie scheint völlig losgelöst.
Scheint nicht direkt an mich zu denken.


Ich setze wieder an. Ihre Schenkel sind so weit es geht gespreizt und ich dränge mit harten Stößen so tief es geht hinein.
Ich spüre nichts.

Doch, da ist...
Die Bälle, wie sie schaukeln, Stoß für Stoß an ihren Hintern patschen.
Jetzt beschwert, mit all den Ringen. So wie früher. Als die Glöckchen mit Gewichten auf die dunkle Pforte klopften. Als die Bälle sie verwöhnte, versteift in ihre Muschel drangen...
"Was würdest du mit mir machen wenn du bestimmen darfst" reißt mich Rose aus meiner Nostalgie.
Gerade war sie erneut gekommen. Noch immer pumpe ich mit harten Stößen. Noch immer will sie mehr. Noch immer verspüre ich nichts.
... bis auf die Bällchen, die unten schwingend Hub für Hub an ihre dunkle Seite patschen.
"Lady, ich würde dich in deinen A... "(das f-Wort schreib ich nicht.)
Schon bohren sich ihre Nägel in meinen Hintern, klammern sich fest, stemmen sich hinein und voller Erregung kommt die Lady mit kehligem Schrei.
Nun gut, nicht schlecht. ER kann weiterhin.
Noch immer nichts zu spüren, fehlt es doch an Kondition.
Langsam mache ich schlapp, wo Rose noch weiter begehrt.
Für IHN kein Problem. Ist es das, was Rose anturned?

"Was noch" hakt sie nach.
Es gibt eine Sache, die ich auf alle Fälle mache sobald sie mir die Kontrolle übergibt.
"Ich werde euch teasen. Ich werde euch langsam hoch bringen, zu einem Orgasmus führen auf den ihr lange Zeit warten müsst. Direkt an der Kante. Ihr werdet stöhnen und euch danach sehnen kommen zu dürfen. Nur eine einzige Berührung vom Kommen entfernt."

Und jetzt wird es eng.
Ich spüre eine Punkt. Irgendwo im verdunkelten Bereich. Irgendwo wo ich ihn nicht sehe, nicht erkenne und somit nichts gegen den Punkt unternehmen kann.
Ich werde nervös. 'Das kann doch nicht sein!' ER ist betäubt. Woher kommt der Punkt?

Kurz spanne ich meine Muskeln. Bauch, Hintern, Schenkel, auch SEINE Wurzel. Versuche IHN zum Zucken zu bringen. Ich suche etwas das ich dort unten kontrolliere und sich in der Nähe des Punktes befindet. Ob das Spannen des Bauches funktioniert, ob mein Schaft darauf reagiert kann ich nicht spüren. Es bleibt verdunkelt.
Alles was ich merke ist:
"Lady, ich komme."
"Ach" ruft sie fast schon belustigt. Kein bisschen verärgert fügt sie hinzu:
"Dann haben dich deine Gedanken so sehr angeturned. Dann mach halt" fügt sie hinzu und ich lege los.

So fest es geht, so schnell ich noch kann pumpe ich IHN in Rose hinein. Es ärgert mich, dass ich kommen werde. Mir wäre es lieber, sie bräche dies ab.
Doch die Lady scheint dieses Extra voll zu genießen. Die harten Stöße, die brutale Art. Das ist etwas, das sie sonst nicht erhält.
Nun stöhne ich. Lang. Laut.
Wir kommen gemeinsam.

Die Bälle klopfen, die Wurzel pumpt. Das jetzt was raus kommt, das spüre ich nicht.
Auch der Höhepunkt der mich durchströmt steigt hoch in den Schaft und löst sich dort auf. Er drängt aus der Wurzel hinauf, macht sich breit um sich dann flach unter den Mantel der Creme zu legen.
Das alles ähnelt einem ruinierte Orgasmus. Nur mit dem Unterschied, ER wird dieses Mal klein.

Enttäuscht von mir selbst kniete ich mich auf.
Trotz all der Creme war ich gekommen.
Hatte ich nicht gedacht dies Wundermittel hilft den Wunsch meiner Lady restlos zu erfüllen?
"Auch wenn du fertig bist" belächelt mich Rose, "mir reicht das nicht. Ich will noch mehr."
"Ja Lady", genau das hatte ich gemeint.
ER war schlapp und sie brauchte noch was.

Deshalb beuge ich mich vor...


Vom Rosenzüchtling

Kommentare:

  1. Interessant genug dass - einmal hart hart bleibt, auch wenn man nichts mehr spürt. Und was Dir dann passiert ist, das ist der Beweis für eine Art berührungslosen Höhepunkts, der eben im Kopf entsteht und/oder auf Nervenbahnen befeuert wird, die garnicht gespürt werden müssen. Achatz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... und es ist immer wieder beglückend, wie unsere Ladies uns unseren Körper entdecken lassen.
      Nie hätte ich ohne sie erfahren, wozu mein Körper in der Lage ist.

      Löschen