Samstag, 28. Januar 2012

Die Fahrt ins Glück

Etwas passiert gerade, etwas wunderbares für mich.
Etwas das ich so noch nicht erlebt habe....
Ich denke normalerweise ständig über irgendwas
nach, die Kinder, die Schule, Termine, was noch alles
zu erledigen ist.

Und nun das. Ich laufe zum Auto, endlich. Es war ein
sehr langer Arbeitstag. Ich öffne die Tür, stecke den
Schlüssel ins Schloss, schnalle mich an. Zündung an,
und im selben Moment freue ich mich nur noch, alles
in mir freut sich auf das Wochenende.

Die Ruhe, mein Rosenzögling der sicher schon auf mich wartet,
bestimmt prasselt schon ein heimeliges Feuer im Ofen.
Er wird mich fragen was ich möchte: Tee oder Kaffee?
Ein Stück Kuchen dazu.....

Im Radio läuft gerade, Iternal Flame....ein Lied aus meiner
"Jugend" wie schön. Ich drehe auf singe lauthals mit und
merke, ich bin so unbeschreiblich glücklich, weiß nun
was es heißt: mir zerspringt das Herz....

Nur noch einmal abbiegen, dann bin ich zu Hause,
Glücksgefühle überschwemmen mich, nichts kann
dieses Gefühl heute zerstören.
Ich ruhe ganz in dieser Gewissheit, das ich nun Ruhe finden werde.
Das ich mit denen die ich Liebe, Zeit verbringen werde.
Diese Zeit: so kostbar, das sie mit keinem Geld dieser Welt zu
bezahlen ist.....

Ich parke ein, mache die Zündung aus. Steige aus, schließe ab und
schwebe zum Haus. Ich will die Türe öffnen, aber sie wird schon
geöffnet. Mein Rosenzüchtling steht da und strahlt mich an.
Ich umarme ihn, genieße jede Berührung.
Ich könnte weinen.............. vor Glück.

Ich spüre die Wärme, das Feuer prasselt im Kamin,
auf dem Tisch steht ein Stück Kuchen, ich werde gefragt:
Tee oder Kaffee?

Ich bin angekommen......

In Liebe Rose





Kommentare:

  1. Hallo Rose,
    zu Hause im Glück.
    Ist es nicht schön angekommen zu sein?
    Daheim und im Hier& Jetzt als Paar?
    Ich wünsch euch ein wunderbares Wochenende.
    Chualinn

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie schön es damals war.
    Ich hoffe auf die Zeit wieder Zeit zu finden,
    Um dich -vor dir daheim- unverhofft in die Arme zu schließen.
    Einen schönen Abend, warm in der Sonne (im Winter am Ofen)
    als Adam gekleidet meiner Lady
    -ohne lauschen und bereit für die Flucht vor den Kids- die Füße verwöhnend.
    Waschen, massieren und sich sonst noch ergibt

    AntwortenLöschen