Donnerstag, 19. Januar 2012

Extremteasing


Wie ist das, wenn es so ist?
Ich stelle es mir qualvoll vor.
Schlimm und unausweichlich.



Ich möchte es erleben.
So dazuliegen, ausgeliefert zu sein.
Ihrem Wohlwollen untergeordnet.




 

Grausam schön.

Wie kann ein Mann sich dazu hingeben?
Was geht dann in ihm vor?
Hingehalten, ja schon gefoltert.





 

Was ist es wert oder was kommt danach?
Was entsteht beim Kommen?

So weit kommen, so nah an der Kante, so dicht davor.
Da reicht doch ein Windstoß oder ein Lufthauch aus.





Kann er es fördern, unterstützen?
Anders herum sogar herausziehen?

Sensibel bis in die Schwanzspitze.

Was ist mit ihr?
Welche Macht besitzt Sie?
Ihre Größe, ihre Stärke!
Unter ihr das kleine Spielzeug, nach Erlösung jammernd, sich krümmt und wundern. Bettelt um das kleine bisschen, die halbe Sekunde die fehlt, die sie ihm nicht gibt, vielleicht auch nicht gönnt.

Ist das noch Spiel oder nur Strafe?
Wird er erlöst oder bleibt er so stehen.
Vorne, an der Kante. Dort wo es nur noch weh tut.
   





 Ja, dass möchte ich einmal erleben.

Keine Kommentare:

Kommentar posten